Sportvereinigung Polizei - Bergedorf/Lohbrügge

Kickboxen
bei der Hallenssportschau
Jedermannsport
Auch hier wird gerne mal Basketball gespielt
Kinderturnen
Die Kleinen mit ihrem Showbeitrag
Judo
Die Kinder und Jugendlichen zeigen reichlich Würfe
Gymnastik
beim Aufwärmen
Gemeinsam auf Sylt
zusammen erleben

Steilküste und Kraniche

-60plus auf Rügen-

 

Freitag, 5.Oktober um 11 Uhr treffen auf dem Rastplatz Fuchsberg“, so stand es auf der Einladung zur unseren diesjährigen „60plus Vereinsreise“.

Zuerst gemeinsames Frühstück, dann weiter auf die größte deutsche Insel, Rügen, genauer gesagt in das Seebad Sellin.

Nach dem Bezug der Unterkunft und Kaffeetrinken in der bekannten Dampfbäckerei wurde der Ort erkundet. Ein Spaziergang am Strand und durch den angrenzenden Wald rundete das Programm bis zum Abendbrot ab.

Für das anschließende gemütliche Beisammensein waren Sketche und Ratespiele gut vorbereitet. Das für den zu ratenden Begriff „Borstenvieh“

leider ein „Bordsteinvieh“ an die Tafel gemalt wurde, lag nicht an der Organisation sondern an der falschen Lesebrille.

Am Samstag wurde eine alte Dorfschule, inklusive einer Unterrichtsstunde, besucht. Das Fräulein Lehrerin war so streng, dass es sogar für einen unserer vorlauten Schüler etwas mit dem Rohrstock auf das Hinterteil gab. Als Versöhnung wurde im Anschluss eine Hofbrennerei besucht. Sonnenschein und eine tolle Aussicht im Gartenlokal, aber auch Schmalzbrot und Obstbrand wurden genossen.

Am Abend stand ein Besuch im schönsten Theater von Mecklenburg-Vorpommern auf dem Programm. „Jazz und rabenschwarzer Humor“ wurde im Theater Putbus gegeben und hat begeistert.

Am Sonntag Vormittag eine Wanderung über die Steingräber-Felder bei Lanken-Granitz und eine Besichtigung des hübschen Dorfes Neu Reddevitz. Nach dem Mittagessen ein Sparziergang auf dem Groß Zicker, wo eine fantastische Rundumsicht genossen werden konnte. Und dann am Abend ein weiterer Höhepunkt unserer Reise, die Kranichbeobachtung in Tankow.

Und dann war leider schon Montagmorgen, das bedeutete Sachen packen und nach dem Frühstück Abreise.

Es bleibt anzumerken, dass wir eine sehr schöne Fahrt hatten. Das Wetter spielte mit, fast nur Sonnenschein und die gute Organisation sorgte für interessante Eindrücke, schöne Erlebnisse und jede Menge Spaß.

Ein großer Dank an das „Organisationsteam“, insbesondere an Heidi mit ihren guten Ortskenntnissen.

Wir freuen uns schon auf die nächste Reise.

 

Jürgen Harders